Wasser

Zwei Wasserstoffatome und ein Sauerstoffatom, kurz H2O.  Der menschliche Körper besteht zu 70 % aus Wasser. Ein Leben ohne Wasser ist für uns Menschen unmöglich. Wasser ist der Wichtigste Bestandteil unseres Körpers. Wir benötigen Wasser für den Nährstofftransport, aber auch für den Abtransport von Abfallprodukten des menschlichen Körpers.

Zu weniges Trinken ist einer der Hauptgründe warum viele Menschen an Verstopfung leiden. Ein gesunder Mensch sollte täglich zwischen 1,5 und 2 Liter Wasser zu sich nehmen. Leider vergessen wir häufig zu trinken und ein Durstgefühl stellt sich erst ein, nachdem wir bereits zu viel Flüssigkeit verloren haben. Ein schleichender Prozess. drinking-water-filter-singapore-1235578_640

Wasser sorgt dafür, daß die faserreichen Ballaststoffe, sofern im Nahrungsbrei vorhanden, aufquellen können. So wird der Stuhl lockerer und weicher. Ein zügiger, physiologischer Transport innerhalb des Darms ist gewährleistet. Unter normalen Umständen verbleibt die Nahrung im Dickdarm 1-2 Tage. Trinken wir zu wenig, entzieht unser Körper dem Stuhlbrei im Darm die Flüssigkeit, so wird der Mangel an Wasser auszugeglichen. Der Stuhlbrei wird eingedickt und wird zunehmend härter. Dies erschwert den Weitertransport im Darm. Es kommt zu Verstopfung.

 

Die Symptome bei einer unzureichenden täglichen Trinkmenge sind vielfältig. Oft bringen sehen wir keinen direkten Zusammenhang zwischen Trinkmenge und den körperlichen Beschwerden die damit einhergehen. Folgende Symptome können bei Flüssigkeitsmangel auftreten:

  • Konzentrationsschwäche
  • Leistungsverlust und Müdigkeit
  • Trockener Mund, Lippen und Haut
  • Verstopfung
  • erst spät ein Durstgefühl
  • Hautunreinheiten

Folgeerkrankungen die durch dauerhaften Flüssigkeitsmangel entstehen

  • Nierenerkrankungen wie Nierensteine
  • Herz und Kreislaufprobleme wie Bluthochdruck

Allgemeine Ratschläge um im Alltag ausreichend zu Trinken

Trinken sie regelmäßig, mindestens 1,5 bis 2 Liter Wasser über den Tag verteilt. Trinken auf Vorrat bringt überhaupt nichts, unser Körper kann nur eine begrenzte Menge Wasser speichern. Es gibt noch dazu eine Reihe Erkrankungen, bei den zu viel Flüssigkeit extrem schädlich ist. Dazu zählen zB. Herzinsuffizienz und einige Nierenerkrankungen. Lasst euch im Zweifelsfall von eurem Arzt darüber beraten.

  • Ein Glas lauwarmes Wasser direkt Morgens nach dem aufstehen, kann nicht nur einen Stuhlreflex auslösen, sondern versorgt euch auch direkt mit Flüssigkeit die ihr in der Nacht durch Schwitzen verloren habt. Natürlich könnt ihr auch Früchtetee nehmen, oder das Wasser auf andere Art geschmacklich aufpeppen. Macht ein tägliches Ritual daraus.
  • Führt immer Wasser bei euch, egal wohin es geht. Ob auf der Arbeit, beim Spazieren gehen, oder im Fitnessstudio. So werdet ihr automatisch ans Trinken erinnert und ihr müsst euch nicht extra etwas kaufen.
       
    Kunststoff Trinkflasche mit 0,7 Liter Fassungsvermögen  

    800 ml Trinkflasche mit integriertem Frucht-Einsatz für den persönlichen Geschmack

    kleine Trinkflasche perfekt für die Handtasche 320 ml, nur 3,6 cm flach
    im Din A6 Format

     
     bei Amazon bestellen  bei Amazon bestellen jetzt bei Amazon bestellen  
  • Suche dir die richtigen Getränke aus. Sie sollen dir in erster Linie schmecken. Aromasiertes Mineralwasser, Kräuter und Früchtee, verdünnte Fruchtsäfte. Leitungswasser in Deutschland ist Trinkwasser!
  • Trinken bevor das Durstgefühl einsetzt
  • Trinken vor dem Essen sorgt dafür das du automatisch weniger isst. Da dein Magen schon vor dem Essen gefüllt wird. Es hilft dir also auch ganz nebenbei dabei abzunehmen wenn du möchtest.

 

 

Kommentare sind geschlossen